Häufige Fragen

 DrSchubert-Fragen.pdf (Größe: 101kB)


Wie entsteht Karies?

Die Karies entsteht durch das Einwirken von Säuren auf die Zahnoberfläche (den Zahnschmelz). Diese Säure wird von Bakterien gebildet, die sich im Mund in nicht weg geputzten Speiseresten, besonders Kohlehydraten, vermehren.

 Zum Seitenanfang

Wie pflege ich meine Zähne richtig?

Spülen Sie nach jedem Essen den Mund mit Leitungswasser aus (kein Kohlensäurehältiges Mineralwasser) um Speisereste und Zucker zu entfernen. Dadurch reduzieren Sie auch den Säuregehalt des Speichels und es entsteht ein neutrales Mundmileu. Zwischen den Mahlzeiten (etwa 20 Minuten nach dem Spülen) können Sie zuckerfreien Kaugummi essen. Darüber hinaus sollten Sie

  • 2 x täglich die Zähne gründlich putzen, und
  • 2 x jährlich zur Kontrolle beim Zahnarzt.

 Leistungen / Mundhygiene / Zähneputzen
 Zum Seitenanfang

Wozu ist Fluorid gut?

Der Zahnschmelz besteht aus einer Wand von sehr kleinen sechseckigen harten Platten (Schmelzprismen). Diese Platten werden durch eine dazwischen eingelagerte Fugenmasse verbunden. Fehlt diese Fugenmasse, dann können die Schmelzprismen aus der Wand brechen und Bakterien in den Zahn eindringen. Fluorid härtet die Fugenmasse und hilft somit, die unbeschädigte harte Schmelzoberfläche zu erhalten.

 Zum Seitenanfang

Wie bekomme ich die notwendigen Fluoride?

Beim Erwachsenen genügen fluoridhaltige Zahnpasten. Bei Kindern fördert fluoridhaltiges Speisesalz zum Kochen den härteren Zahnschmelz von noch nicht durchgebrochenen Zähnen. Schon die Einnahme während einer Schwangerschaft bewirkt einen härteren Zahnschmelz des Kindes.

 Zum Seitenanfang

Warum soll eine Zahn- oder Kieferregulierung gemacht werden ?

Zur Verbesserung des Aussehens und um eine Fehlbelastung einzelner Zähne, und damit frühzeitigen Zahnfleischschwund und Knochenabbau zu vermeiden. Der Zahnverlust durch Parodonthose im späteren Leben soll verhindert werden.

 Leistungen / Zahnregulierungen
 Zum Seitenanfang

Wie funktioniert eine festsitzende Zahnspange?

Die Zähne werden entlang eines Drahtes gleich einer Schienekörperlich durch den Kieferknochen bewegt. Dabei sollen Kippungen vermieden werden. Eine Drehung einzelner Zähne ist möglich.

Der Zahn wird samt seinem Halteapparat durch den Kieferknochen bewegt. Der Knochen wird dabei vorne durch Druck erweicht und gleichzeitig ...?... Gleichzeitig wird aber die Knochensubstanz an der dem Druck abgewandten Seite neu gebildet.

In dieser Phase ist der Zahn stark beweglich und braucht deshalb die Schienung durch den Führungsdraht. Fehlt der Druck oder Zug auf den Zahn, wird der Kieferknochen innerhalb kürzester Zeit (innerhalb von Stunden, längstens bis 1 1/2 Tage) wieder fest.

 Leistungen / Zahnregulierungen / Festsitzendee Zahnspangen
 Zum Seitenanfang

Was ist der Unterschied zwischen abnehmbaren und festsitzenden Zahnspangen?

Mit abnehmbaren Zahnspangen kann das Wachstum der Kiefer beeinflusst werden (bis zum Ende der Pubertät). Einzelzähne können damit in der Regel nur gekippt und nicht gedreht werden. Abnehmbare Zahnspangen wirken natürlich nur dann, wenn sie auch getragen werden.

 Leistungen / Zahnregulierungen / Abnehmbare Zahnspangen

Festsitzende Zahnspangen sind auf den Zähnen fest aufgeklebt und wirken so 24 Stunden täglich. Einzelzähne können körperlich und ohne zu kippen durch den Kieferknochen bewegt und in die richtige Position gebracht werden. Auch Drehungen sind möglich. Die Stellung von Unterkiefer zu Oberkiefer kann biszum Ende des Wachstums ebenfalls beeinflusst werden. Damit sind Zahnkorrekturen auch bei Erwachsenen bis ins hohe Alter möglich.

 Leistungen / Zahnregulierungen / Festsitzendee Zahnspangen
 Zum Seitenanfang